Aktuelle Pflegesituation in Köln (NRW) 2018

Viele Senioren, die im Alltag auf Unterstützung angewiesen sind, wünschen sich nichts mehr, als ihren Lebensabend in der gewohnten Umgebung verbringen zu dürfen. Zu Hause wohnen zu bleiben, die Vertrautheit nicht aufgeben zu müssen - das ist gerade im Alter viel wert. Genau deshalb sind die ambulanten Pflegedienste, aber auch die Möglichkeiten zur 24h Betreuung durch einen Pflegedienst in Köln so wichtig. Hier lebt die Betreuungskraft beim Pflegebedürftigen im Haus, kümmert sich um den Haushalt, um die tägliche Pflege und leistet dem Senioren natürlich auch Gesellschaft. Allerdings sieht die Pflegesituation in Köln derzeit allgemein nicht unbedingt optimal aus: Blickt man in die Zukunft, zeigt sich schnell, dass es deutliche Verbesserungen für die stationäre und ambulante Versorgung geben könnte.

Patientenverfügung & Vorsorgevollmacht - Was muss beachtet werden

Niemand weiß, ob er plötzlich irgendwann unerwartet nicht mehr dazu in der Lage ist, ganz selbstverständliche Aufgaben selbst zu erledigen. Die Patientenverfügung und die Vorsorgevollmacht spielen deshalb eine besonders wichtige Rolle, um für alle Fälle abgesichert zu sein. Die Verfügung richtet sich dabei in erster Linie an den in Zukunft behandelnden Arzt und informiert ihn schriftlich über die gewünschten Behandlungen. Dank einer Betreuungsverfügung ist es außerdem möglich, Richtern am Betreuungsgericht genau mitzuteilen, welchen Betreuer man sich wünscht. Grundsätzlich kann jeder Bürger in Deutschland selbst eine Verfügung oder eine Vollmacht ausstellen - allerdings ist es in jedem Fall zu empfehlen, sich Unterstützung von einem Anwalt zu holen, der genau weiß, worauf es beim Verfassen zu achten gilt.

Diabetis im Alter - Alles wichtige und Neuerungen 2018

Für viele ältere Menschen ist ein selbstbestimmtes Leben keinesfalls mehr eine Selbstverständlichkeit. Insbesondere, wenn noch körperliche oder geistige Einschränkungen hinzukommen, ist in der Regel kein Tag mehr ohne Hilfe von außen möglich. Wenn ein Mensch mit Diabetes auf Unterstützung angewiesen ist, gibt es viele Dinge, die täglich erledigt werden müssen - wie zum Beispiel das Messen des Blutzuckers, das Spritzen von Insulin oder auch das Einnehmen von Medikamenten. Dass diese Aufgaben im Alter nicht mehr leichtfallen, versteht sich von selbst, weswegen es umso wichtiger ist, sich auf eine gute Pflegekraft verlassen zu können.

Studie zur Pflege von Angehörigen

Laut einer Studie des Versicherungskonzerns Allianz sollten sich Oma und Opa bei der Pflege im höheren Alter nicht zu sehr auf die Unterstützung der Enkelkinder bauen. Es sind „nur“ 22 % der 14-35-Jährigen dazu bereit, die Großeltern mit intensiven Pflegeleistungen zu unterstützen. Der geringere Zusammenhalt innerhalb der Familien wie auch die häufig großen Entfernungen der einzelnen Familienmitglieder sind Gründe für die fehlende Unterstützung und Bereitschaft.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok